Intimbereich

Gespräche über die gängigen Methoden der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie gehören heutzutage schon fast zum guten Ton. Sehr viel leiser diskutiert, lässt ein anderer Bereich betroffene Frauen immer wieder hochinteressiert aufhorchen: Die Intimchirurgie.

Steigerung der sexuellen Erlebnisfähigkeit durch Vergrößerung des G-Punkts

Die sexuelle Erregbarkeit der Frau ist häufig mit der Stimulierung des G-Punkts verbunden. Bei einer tieferen Lage oder einer geringen Größe kann sein Volumen durch das Aufspritzen mit Hyaluronsäure oder Eigenfett vergrößert und das Lustempfinden dadurch gesteigert werden.

Wenn es um das weibliche Erleben der sexuellen Lust geht, kommt früher oder später die Sprache auf den G-Punkt: Die Stimulierung dieser sensiblen erogenen Zone in der Vagina führt bei manchen Frauen sehr schnell zu einem intensiven Orgasmus. Wenn dieser ausbleibt oder nicht sehr eindrücklich erlebt wird, kann das häufig daran liegen, dass der G-Punkt – auch G-Spot genannt – nicht vom Partner erreicht wird. Die Folge ist häufiger Frust im Bett, was längerfristig nicht nur das Selbstvertrauen, sondern auch die Beziehung belastet.

Betroffene Frauen erhoffen sich daher von einer Vergrößerung des G-Punkts eine Steigerung ihrer Erregbarkeit und Orgasmusfähigkeit und somit mehr Genuss beim Sex mit ihrem Partner. Die Vergrößerung des G-Punkts durch Aufspritzen ist ein schonender und kleiner Eingriff, der ambulant durchgeführt wird – er erfordert allerdings viel Einfühlungsvermögen eines erfahrenen Chirurgen. Die Volumenzunahme bewirkt eine deutlich erhöhte sexuelle Stimulationsfähigkeit und ein intensiveres Erleben des Orgasmus, was sich auch auf das allgemeine persönliche Wohlbefinden positiv auswirken kann und dadurch die Lebensqualität insgesamt erhöht.

Eine individuelle Behandlung durch Dr. Christoph Jethon in der PraxisClinic Jadore verhilft Ihrem Intimbereich schonend und zugleich effektiv zu einer Steigerung Ihres Lustempfindens und einem neuen Körpergefühl.

Dr. Christoph Jethon – Ihr erfahrener Arzt für eine G-Punkt-Vergrößerung in der PraxisClinic Jadore

Als plastischer Chirurg verfügt Dr. Christoph Jethon über große Erfahrung bei allen ästhetischen Korrekturen im weiblichen Intimbereich. Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Vergrößerung des G-Punktes in der PraxisClinic Jadore durchführen zu lassen, begleitet Dr. Jethon Sie dabei vom ersten Schritt an, bis Sie gemeinsam Ihr Wunschziel erreichen: eine Steigerung der Stimulierfähigkeit dieser erogenen Zone – für neue Intensität beim sexuellen Erleben.

Durch seine genaue Kenntnis der weiblichen Anatomie und sein ausgeprägtes Gespür für Harmonien – auch im Intimbereich – schafft Dr. Jethon ein perfektes Ergebnis, das auch mit Ihrer Persönlichkeit übereinstimmt. Dabei legt er auch großen Wert darauf, dass die Behandlung in der PraxisClinic Jadore für Sie möglichst schonend ist.

Behandlungsmethoden bei der G-Punkt-Vergrößerung in der PraxisClinic Jadore

Zum Aufspritzen des G-Punktes verwendet Dr. Christoph Jethon in der Regel entweder Hyaluronsäure oder körpereigenes Fett, das zuvor durch Liposuktion gewonnen wird. Das Material wird dann unter lokaler Betäubung mit einer feinen Nadel in die G-Punkt-Region zwischen Harnröhre und Scheidenwand gespritzt. Zum Erreichen der optimalen Stimulationsfähigkeit kann der G-Punkt dabei bis auf das doppelte Volumen seiner ursprünglichen Größe unterspritzt werden.

Unterspritzung des G-Punkts mit Hyaluronsäurefiller

Hyaluronsäure ist ein im menschlichen Körper natürlich vorkommender Stoff und ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, der die Fähigkeit besitzt, große Mengen Wasser zu binden. Dr. Jethon verwendet in der PraxisClinic Jadore für die Unterspritzung des G-Punkts Teosyal®-Produkte, einen neuartigen, besonders aufbereiteten Hyaluronsäurefiller. Je nach Einzelfall hat die Aufspritzung des G-Punktes mit Hyaluronsäure eine unterschiedliche temporäre Wirkung zwischen 6 – 9 Monaten. Die Behandlung kann anschließend wiederholt werden.

Eigenfett-Injektionen zur Unterspritzung des G-Punkts

Die Eigenfett-Injektion ist eine hochentwickelte und bewährte Technik, um eine Vergrößerung des Volumens zu bewirken, sie ist risikoarm und erzeugt dazu langfristig zufriedenstellende Ergebnisse. Ihr Einsatz ist durch die Verwendung von modernen Geräten und speziellen Kanülen an nahezu allen Stellen des Körpers möglich.

Bei Eigenfett-Injektionen zur Unterspritzung des G-Punkts entnimmt. Dr. Jethon zuerst Fettgewebe aus dem Bauch, Gesäß oder den Oberschenkeln. Die dazu erforderlichen Schnitte, über die das Fett abgesaugt wird, sind von minimaler Größe, so dass der Eingriff den Körper kaum belastet und der Heilungsprozess rasch abgeschlossen ist.

Dr. Christoph Jethon führt die vorbereitende Liposuktion zur Unterspritzung des G-Punkts mit Eigenfett durch, während Sie sich in einem Dämmerschlaf befinden, aber auch ein Eingriff in Lokalanästhesie ist grundsätzlich möglich.

Nach der Aufbereitung des Fetts injiziert er dieses in die G-Punkt-Zone. Die Behandlung dauert insgesamt ca. 60 Minuten und erfordert einen ambulanten Aufenthalt in der PraxisClinic Jadore. Die Wirkung von Eigenfett-Injektionen ist permanent und muss daher grundsätzlich nicht wiederholt werden, manchmal muss jedoch in einem zweiten Eingriff etwas Eigenfett nachinjiziert werden.

Ihr persönliches vorbereitendes Gespräch bei einer G-Punkt-Vergrößerung mit Dr. Christoph Jethon

Falls Sie beabsichtigen, eine Vergrößerung des G-Punktes in der PraxisClinic Jadore durchführen zu lassen, dann ist es der ausdrückliche Wunsch von Dr. Christoph Jethon, Ihre Wünsche und Hoffnungen, die Sie bei diesem Eingriff hegen, während eines ausführlichen Gesprächs kennenzulernen. Dr. Jethon erläutert Ihnen daraufhin, welche Effekte bei einer Aufspritzung des G-Punkts zu erwarten sind, und ob diese im Einzelfall auch sinnvoll sind. Er erklärt Ihnen dabei, zu welchem Verfahren er in Ihrem Fall rät, damit das Ergebnis für Sie auch die erhoffte Wirkung hat.

Zu Ihrer gesundheitlichen Sicherheit klärt eine gynäkologische Untersuchung und ggf. auch die Einsicht in frühere medizinische Befunde alle persönlich vorliegenden Gegebenheiten ab, um mögliche Risiken auszuschließen. Dabei kommen auch eventuelle Allergien gegenüber bestimmten Substanzen zur Sprache. Dr. Christoph Jethon erläutert Ihnen abschließend, was Sie selbst im Vorfeld tun können, um sich optimal auf diesen Eingriff vorzubereiten.

So bereiten Sie sich optimal auf die G-Punkt-Vergrößerung vor

Auch bei einem kurzen ambulanten Aufenthalt in der PraxisClinic Jadore, wie er für eine G-Punkt-Vergrößerung erforderlich ist, kann der Behandlungserfolg durch die Beachtung weniger Maßnahmen bereits im Vorfeld zusätzlich durch Sie selbst unterstützt werden. Je nach gewählter Behandlungsmethode sind dabei Einstiche in das Gewebe des Intimbereichs sowie auch kleinere Schnitte erforderlich, die anschließend rasch und sicher verheilen sollen. Daher rät Dr. Jethon Ihnen, ca. 2 Wochen vor Ihrem geplanten Termin in der PraxisClinic Jadore folgende Hinweise zu befolgen:

Rauchen und Alkoholkonsum

Rauchen erhöht das Risiko von Durchblutungsstörungen und beeinträchtigt auch die Wundheilung – beides ist auch bei einem kleineren Eingriff wie einer G-Punkt-Vergrößerung von Bedeutung. Auch das Trinken von Alkohol hat einen negativen Effekt darauf. Dr. Christoph Jethon rät Ihnen daher, ab 2 Wochen vor Ihrem Behandlungstermin beides aufzugeben oder deutlich zu reduzieren.

Einnahme von Medikamenten

Manche Medikamente erhöhen die Blutungsneigung – beispielsweise Aspirin und alle Produkte, die Acetylsalicylsäure enthalten; dazu gehören auch Schlafmittel. Wenn Sie eines oder mehrere dieser Medikamente regelmäßig einnehmen, sollten Sie etwa 2 Wochen vor Ihrem Behandlungstermin damit aufhören. Dieser Vorsichtsmaßnahme betrifft natürlich nicht die von Ihrem Arzt verschriebenen, gesundheitlich notwendigen Medikamente; falls dies zutrifft, informieren Sie bitte Dr. Jethon im Gespräch darüber.

Intimrasur kurz vor dem Behandlungstermin

Eine Rasur im Intimbereich ist keine gesundheitlich erforderliche Maßnahme, sie erleichtert aber die Durchführung der Behandlung. Falls diese nicht bereits ein Bestandteil Ihrer Pflegeroutine ist, führen Sie die Rasur am besten am Tag vor der Behandlung durch.

Checkliste für die Vorbereitung zur G-Punkt-Vergrößerung:

  • Verzicht auf jegliche Medikamente mit blutverdünnender Wirkung und auf Schlafmittel
  • Tabak- und Alkoholkonsum zwei Wochen vor dem Behandlungstermin einstellen
  • Intimrasur vor dem Behandlungstermin

Wie ist der Ablauf einer Behandlung zur Vergrößerung des G-Punkts?

Je nach Verfahren ist für die Vergrößerung der G-Punkts ein ambulanter Aufenthalt zwischen 30 - 60 Minuten in der PraxisClinic Jadore notwendig. Zu Ihrer eigenen Bequemlichkeit tragen Sie dabei am besten bequeme, weit geschnittene Kleidung. Beide Methoden werden entweder in Lokalanästhesie durchgeführt, oder während Sie sich dabei im Dämmerschlaf befinden.

Die G-Punkt-Unterspritzung mit Hyaluronsäure kann sofort, ohne weitere Vorbereitung, durchgeführt werden. Bei einer G-Punkt-Unterspritzung mit Eigenfett muss dieses zuerst bei einem vorbereitenden Behandlungsschritt mittels Liposuktion (Fettabsaugung) entnommen und aufbereitet werden.

G-Punkt-Vergrößerung mittels Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Bei einer Aufspritzung des G-Punktes mit Hyaluronsäure injiziert Dr. Jethon das Präparat mittels feinster Nadeln direkt in das G-Punkt-Gewebe. Die Hyaluronsäure bindet dort Flüssigkeit und bewirkt dadurch eine Volumenzunahme. Eine vorherige Betäubung ist dazu nicht notwendig, auf Ihren Wunsch erhalten Sie eine lokale Anästhesie, z. B. mittels einer Creme. Die Behandlung dauert in der Regel jeweils zwischen ca. 30 Minuten. Da Hyaluronsäure als körpereigene Substanz auch wieder abgebaut wird, hält der vergrößernde Effekt zwischen 6 – 9 Monaten an, er kann danach wiederholt werden.

Checkliste für die Injektion von Hyaluronsäure:

  • lokale Anästhesie auf Wunsch
  • Dauer der Behandlung: ca. 30 Minuten
  • ambulanter Aufenthalt
  • Wirkungsdauer: zwischen 6 - 9 Monaten

G-Punkt-Vergrößerung mittels Eigenfett-Injektion

Als Vorbereitung der Injektion von Eigenfett in den Bereich des G-Punktes werden zuerst Fettzellen mit Hilfe einer Liposuktion (Fettabsaugung) entnommen. Für die Entnahme sind Oberschenkel, Bauch oder Po am besten geeignet. Dazu erhalten Sie eine lokale Betäubung.

Anschließend bereitet Dr. Jethon die Fettzellen auf, indem sie von anderen Zellbestandteilen gereinigt werden. Die konzentrierten Fettzellen werden anschließend von ihm mittels einer feinen Kanüle in das G-Punkt-Gewebe injiziert. Der Eingriff bei Eigenfett-Injektionen dauert insgesamt zwischen ca. 60 Minuten. Anschließend können Sie die PraxisClinic Jadore wieder verlassen.

Checkliste Eigenfett-Injektion mittels vorheriger Liposuktion:

  • lokale Anästhesie, ggf. mit Dämmerschlaf
  • Dauer der Behandlung inklusive Liposuktion: ca. 60 Minuten
  • ambulanter Aufenthalt in der PraxisClinic Jadore
  • Wirkungsdauer: permanent

Risiken und Folgeerscheinungen bei einer G-Punkt-Vergrößerung

Generell birgt das Aufspritzen des G-Punkts keine größeren gesundheitlichen Risiken oder Komplikationen, jedoch können nach der Behandlung Schwellungen und Rötungen sowie ein Brennen auftreten, auch begleitet von einer erhöhten Empfindsamkeit. Normalerweise klingen diese Beschwerden binnen weniger Tage wieder von selbst ab. Ggf. sollten Sie in den folgenden Tagen locker sitzende Unterwäsche tragen.

Als Folge der vorbereitenden Liposuktion zur Gewinnung von Eigenfett können an den Körperstellen, an denen die Fettabsaugung durchgeführt wurde, ein vorübergehendes Taubheitsgefühl bzw. Störungen der Sensibilität oder leichte Schmerzen sowie Schwellungen auftreten. Diese lassen in den folgenden Tagen aber schnell nach.

Heilungsverlauf nach der G-Punkt-Vergrößerung

Nach einer G-Punkt-Vergrößerung mit Hyaluronsäure-Injektionen sind Sie sofort gesellschaftsfähig und können auch zur Arbeit gehen. Sport können Sie nach sofort wieder treiben, mit dem Sex sollten Sie sich aber noch etwa 1 Woche gedulden.

Bei einer G-Punkt-Vergrößerung mittels Eigenfett-Injektionen durch vorherige Liposuktion ist in den ersten zwei Wochen nach der Behandlung von Sport und Saunabesuchen abzuraten, um den Heilungsprozess der Narben sowie des Gewebes nicht zu beeinträchtigen.

Checkliste zum Heilungsverlauf nach einer G-Punkt-Vergrößerung:

  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Arbeitsfähig: sofort
  • Mit sportlichen Aktivitäten ggf. für die folgenden 2 Wochen pausieren
  • Kein Intimverkehr für 1 Woche

Ergänzende Korrektur der äußeren bzw. der inneren Schamlippen

Neben der G-Punkt-Vergrößerung führt Dr. Christoph Jethon auch eine Verkleinerung der inneren Schamlippen sowie die Straffung der äußeren Schamlippen in der PraxisClinic Jadore durch.