Brust

Zu kleine oder ungleich große Brüste? Die heutige Vielfalt formstabiler Brustimplantate ermöglicht eine maßgeschneiderte Brustvergrößerung.

Mit einer Brustverkleinerung eine attraktive Brust und neues Selbstbewusstsein gewinnen

Was für manche Frauen der Wunschtraum wäre, kann für andere der Alptraum sein: ein stark vergrößerter Busen, der Körper und Seele belastet. Neben einer erblichen Veranlagung können auch eine Gewebeschwäche oder eine Schwangerschaft oder Stillzeit die Gründe sein, dass der Busen überdimensioniert ist bzw. bleibt und durch das eigene Gewicht herabhängt und deformiert wird.


Leitfaden zur Brustverkleinerung

Leitfaden herunterladen (PDF)

Was stört?

  • Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen und Hautrötung (Intertrigo)
  • zu große und schwere Brust, Hautüberschuss, erschlaffter Busen, Hängebrust
  • Zustand nach Schwangerschaft oder Stillzeit
  • von Natur aus schwaches Bindegewebe der Brust

Wie wir Ihnen helfen können

  • Operative Brustverkleinerung durch Entfernung überschüssiger Haut, Brustdrüse und Fettgewebe
  • Verringerung der Brustgröße und Modellierung einer kleineren Brust

Vorbereitung

  • Verzicht auf blutverdünnende Medikamente
  • Tabakkonsum einschränken
  • Ultraschalluntersuchung und evtl. Mammografie
  • Erreichen des langfristig gewünschten Körpergewichts

Operation

  • Vollnarkose, Dauer 3 Stunden

Nachsorge

  • ein Tag in der Klinik, ggf. ambulant
  • Spezial-BH für sechs Wochen
  • kein Sport und kein schweres Heben für sechs Wochen
  • Fadenentfernung nach 14 und 21 Tagen
  • gesellschaftsfähig ca. sieben Tage nach der Operation

Das Resultat

  • Wiederherstellung einer harmonischen Körperkontur
  • kleinere und straffe Brüste, die auch ohne BH eine schöne Form behalten
  • neues Körpergefühl stärkt das Selbstbewusstsein
  • Sporttreiben wieder möglich

Wissenswertes

Jede Brust besteht aus einem Anteil Drüsengewebe und einem Anteil Fettgewebe. Während der Drüsenanteil genetisch festgelegt ist, unterliegt der Fettgewebsanteil stark Ihren Ernährungsgewohnheiten. Wenn Sie nach der Operation Gewicht abnehmen, kann auch die Brust an Spannung/Volumen verlieren. Je näher Sie vor der Operation an Ihrem Idealgewicht liegen, desto zufriedener werden Sie mit dem langfristigen Ergebnis sein.


Die physischen Folgen sind permanente Schmerzen in Rücken und Nacken sowie den Schultern, die Haltungsfehler bis hin zu Wirbelsäulenschäden auslösen können, aber auch generelle Beeinträchtigungen in der Bewegungsfreiheit beim Sport. Neben unschönen Hautrötungen können herabhängende Brüste das Tragen eines Bikinis oder figurbetonter Kleidung in der Öffentlichkeit unmöglich machen, die starrenden Blicke mancher Mitmenschen lösen permanente Verunsicherung aus und machen das gemeinschaftliche Leben in Alltag und Beruf zu einer anstrengenden Aufgabe, die auch psychisch belastet.

Dr. Christoph Jethon in der PraxisClinic Jadore kann diese Probleme durch eine Brustverkleinerung wirkungsvoll beseitigen und damit einer Frau zu einem neuen Leben mit gestärktem Selbstbewusstsein und einem entlasteten Körper verhelfen.

Dr. Jethon: Ihr erfahrener Partner bei Operationen zur Brustverkleinerung in der PraxisClinic Jadore

Wenn Sie sich für eine Brustverkleinerung in der PraxisClinic Jadore entscheiden, ist Dr. Christoph Jethon der verständnisvolle Arzt Ihres Vertrauens. Kompetent und erfahren begleitet er Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschziel: Von einem vorbereitenden vertrauensvollen Gespräch, in dem er Ihre Wünsche und Vorstellungen kennenlernen möchte, über die von ihm persönlich durchgeführte Operation bis zur Ihrer individuellen Betreuung während der Nachbehandlung in der Heilungsphase. Dr. Jethon setzt bei Ihrer operativen Brustverkleinerung neben seiner langjährigen Erfahrung auch sein besonderes Empfinden für harmonische Konturen und ästhetisches Proportionen des weiblichen Körpers ein – für ein Resultat, das Sie bestimmt begeistern wird: kleinere und zugleich straffe Brüste, die auch ohne BH ihre attraktive, runde Form behalten und Ihr Selbstbewusstsein steigern! Brustexperte Dr. Christoph Jethon legt bei allen Behandlungskonzepten zur Brustverkleinerung stets die folgenden Prämissen zugrunde:

  • maßgeschneidertes Brustdesign
  • minimale Narbenbildung
  • Erhalt der Brustwarzensensibilität sowie der Stillfähigkeit

Die Operation für eine erfolgreiche Brustverkleinerung im Detail

Die Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) ist im Grunde dem operativen Vorgehen bei einer Bruststraffung vergleichbar: Fettgewebe und überschüssige Haut werden entfernt – jedoch wird dabei zusätzlich auch Drüsengewebe entnommen, um die kleinere Brust zu modellieren. Die erforderlichen Maßnahmen berücksichtigen dabei stets die individuelle weibliche Anatomie. So wird beispielsweise für die Straffung von Hängebrüsten auch die Brustbasis verschmälert und der Drüsenkörper neu modelliert. Falls erforderlich, passt Dr. Christoph Jethon dabei auch überdehnte oder zu große Burstwarzen der neuen Brustform und -größe an, um eine natürlich wirkende Kontur zu schaffen.

Wenn das Körperwachstum bereits abgeschlossen und die Brüste voll entwickelt sind, kann dieser Eingriff prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden. Idealerweise sollte die operative Verkleinerung jedoch nach abgeschlossener Familienplanung durchgeführt werden, da das An- und Abschwellen der Brüste während einer Schwangerschaft das zuvor erzielte positive Ergebnis wieder zunichte machen kann. Falls große Brüste jedoch bereits in einem sehr jungen Alter eine starke körperliche wie auch psychische Belastung darstellen, sollte die Brust-OP nicht hinausgezögert werden.

Nach dem erfolgreichen Eingriff erscheint Ihre Brust deutlich voller und ist zugleich angehoben, Sie selbst werden eine doppelte Erleichterung spüren: nicht nur körperlich, sondern auch seelisch.

Häufige Folgeerscheinungen und Risiken bei einer Brustverkleinerung

Die für die operative Verkleinerung der Brust erforderlichen Schnitte erzeugen meistens leichte Schmerzen und steigern auch ihre Empfindlichkeit im Ruhezustand, insbesondere aber auch bei Bewegungen der Arme oder Oberkörpers. Nach einigen Tagen klingen diese jedoch wieder ab. Häufig werden sie von Schwellungen des Gewebes und Blutergüssen begleitet, beide sind aber harmlos und verschwinden ebenfalls.

Die durch die OP entstandenen Narben bleiben während des Heilungsprozesses noch einige Zeit sichtbar, mit der Zeit verschwinden sie dann fast vollständig – die spezielle Technik, die Dr. Christoph Jethon beim Vernähen der Schnitte anwendet, reduziert ihr optisches Hervortreten auf ein Minimum.

Das Versetzen der Brustwarzen kann vorübergehend Gefühlsstörungen bewirken; auch die Stillfähigkeit kann nach der OP eine gewisse Zeit beeinträchtigt sein – allerdings legt Dr. Christoph Jethon besonders darauf Wert, dass bei einer Brustverkleinerung die Sensibilität der Brustwarzen wie auch das Stillvermögen erhalten bleiben.

Ihr Weg mit Dr. Christoph Jethon zu einer attraktiven verkleinerten Brust

Die Verwirklichung Ihres Wunsches einer ästhetisch wirkenden kleineren Brust durch Dr. Christoph Jethon in der PraxisClinic Jadore wird in mehreren Schritten erfolgen, die alle gemeinsam die erfolgreiche Verkleinerung Ihrer Brust zum Ziel haben.

Ihr persönliches Vorgespräch mit Dr. Christoph Jethon bei einer Brustverkleinerung

Vor Ihrer geplanten operativen Brustverkleinerung führt Dr. Christoph Jethon mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch in der PraxisClinic Jadore. Er nimmt sich Zeit für Sie, damit er Ihre Wünsche und persönlichen Vorstellungen genau kennenlernt, dabei erklärt er Ihnen, ob und wie diese von ihm durchgeführt werden können und wie dabei der ideale Weg zu dem von Ihnen gewünschten Ergebnis aussieht.

Dabei erläutert Dr. Jethon Ihnen die dazu am besten geeignete Operationsmethode bei der Brustverkleinerung und informiert Sie auch über die dabei entstehenden Kosten. Eine Anamnese dient dazu, alle möglichen Risiken der OP abzuklären, die aufgrund Ihrer medizinischen Vorgeschichte auftreten könnten. Dabei werden auch mögliche Allergien für Medikamente oder Pflegesubstanzen berücksichtigt, wie auch die erforderliche Anästhesie. Ergänzend berät Dr. Christoph Jethon Sie, was Sie selbst tun können, um sich optimal auf den Eingriff vorzubereiten.

So bereiten Sie sich bei einer Brustverkleinerung am besten auf den Eingriff vor

Sie selbst können einiges dazu beitragen, um den Heilungsprozess nach der operativen Brustverkleinerung zu unterstützen. Dazu berücksichtigen Sie am besten bereits im Vorfeld die folgenden Hinweise:

Ernährung und Körpergewicht

Die menschliche Brust besteht neben einem Anteil Drüsengewebe auch aus Fettgewebe. Während der Drüsenanteil genetisch bedingt ist, ist der Fettgewebeanteil hauptsächlich abhängig von Ihren Ernährungsgewohnheiten. Falls Sie also planen, nach einer Brustverkleinerung eine Diät zu machen, um abzunehmen, kann dadurch die verkleinerte Brust nachträglich wieder an Spannung und auch an Volumen verlieren. Daher sollten Sie also bereits vor der Operation Ihr Wohlfühl- oder Idealgewicht erreicht haben, damit Sie mit dem Ergebnis Ihrer Brustverkleinerung auch langfristig zufrieden bleiben.

Einnahme von Medikamenten

Ungefähr 2 Wochen vor Ihrem OP-Termin sollten Sie alle Medikamente, welche die Blutungsneigung verstärken – zum Beispiel Aspirin bzw. alle Produkte, die Acetylsalicylsäure enthalten – absetzen, ebenso auch Schlafmittel. Selbstverständlich betrifft das nicht die ärztlich verschriebenen und gesundheitlich notwendige Präparate, diese sollten Sie auch weiter einnehmen und Dr. Jethon darüber informieren.

Tabak und Alkohol

Regelmäßiger Tabakkonsum steigert das Risiko von Durchblutungsstörungen und verzögert auch die Wundheilung. Beides kann somit den Heilungsprozess nach der Operation beeinträchtigen. Daher sollten Sie spätestens 2 Wochen vor der Operation das Rauchen ganz aufgeben oder deutlich einschränken. Auch der regelmäßige Konsum von Alkohol kann den Heilungsverlauf verzögern.

Ergänzende Untersuchungen

Eine Ultraschalluntersuchung vor der Operation ist sinnvoll, um mögliche Veränderungen des Gewebes feststellen zu können. In Einzelfall empfiehlt sich auch eine ergänzende Mammographie.

Checkliste für die Vorbereitung:

  • Evtl. im Vorfeld Diät zur Gewichtsabnahme
  • Verzicht auf Schlafmittel sowie alle blutverdünnenden Medikamente
  • Einschränkung bzw. Stopp des Tabak- und Alkoholkonsums
  • Ultraschalluntersuchung, eventuell auch Mammographie

Wie verläuft die Operation einer Brustverkleinerung?

Vor der Operation zeichnet Dr. Christoph Jethon an Ihrer Brust genau die einzelnen Schnittlinien an; dies geschieht sinnvollerweise, während Sie dabei stehen, damit durch die Brustverkleinerung das von Ihnen gewünschte Erscheinungsbild in einer natürlichen Körperhaltung entsteht. Im Anschluss erhalten Sie eine Vollnarkose, so dass Sie den chirurgischen Eingriff nicht mitbekommen werden.

Die Dauer der Operation in der PraxisClinic Jadore beträgt je nach den mit Ihnen vereinbarten Maßnahmen etwa 3 Stunden. Dr. Christoph Jethon wird diese selbst vornehmen und dabei nur so viele Schnitte ausführen, wie tatsächlich notwendig sind, um die Brust zu verkleinern und entsprechend neu zu modellieren und ihr dabei ein natürliches Aussehen zu geben.

Dazu reicht meistens ein senkrechter Schnitt vom Warzenhof zur Brustumschlagfalte. Muss dabei auch ein großer Hautüberschuss entfernt werden, so ist ein zusätzlicher horizontaler Schnitt in der Brustumschlagfalte notwendig. Gelegentlich ist es auch sinnvoll, ergänzend eine Fettabsaugung seitlich am Brustkorb durchzuführen.

Abschließend vernäht Dr. Jethon alle Schnitte intrakutan, so dass die Operationsnarben kaum sichtbar sind, wenn der Heilungsprozess vollkommen abgeschlossen ist. Zum Schutz der Narben und zur Stütze der Brust erhalten Sie einen speziellen Verband, der später durch einen speziellen Stütz-BH ersetzt wird.

Bei Operationen zur Brustverkleinerung empfiehlt Dr. Christoph Jethon einen 1 – 2-tägigen Aufenthalt in einem der komfortablen Zimmer der PraxisClinic Jadore. Kleinere Eingriffe zu Brustverkleinerung können auch ambulant erfolgen.

Checkliste für die Operation:

  • Vollnarkose
  • Dauer der OP: ca. 3 Stunden
  • ggf. Fettabsaugung
  • 1 – 2-tägiger Klinikaufenthalt in der PraxisClinic Jadore empfohlen
  • in Einzelfällen auch ambulanter Aufenthalt möglich

Was sollte ich nach der Operation beachten?

Die während der Brustverkleinerung ausgeführten Schnitte und die Versetzung der Brustwarzen bedeuten, wie bei jeder anderen Operation auch, dass Sie in den darauf folgenden Tagen Beschwerden an der Brust empfinden. Häufige Begleiterscheinungen sind Schwellungen und Blutergüsse, sie bedeuten aber kein Problem und verschwinden nach einigen Tagen wieder von selbst. Ein Taubheitsgefühl an den Brustwarzen kann außerdem auftreten, auch dieses klingt wieder ab.

Beim Schlafen vermeiden Sie am besten alle Positionen, die Druck auf Ihre Brust ausüben, eine leicht erhöhte Rückenlage ist ideal.

In den kommenden 6 Wochen sollten Sie auch auf alle sportliche Aktivitäten unbedingt verzichten, ebenso auf alle anderen körperlich anstrengenden Tätigkeiten, die die Brustmuskulatur beanspruchen, z.B. im Haushalt, sowie auch ausladende Armbewegungen.

Saunabesuche können den Heilungsprozess der Narben und des Gewebes ebenfalls beeinträchtigen, daher sollten Sie diese vermeiden. Eine sitzende Bürotätigkeit können Sie aber schon nach einer Woche wieder aufnehmen.

Checkliste für die Folgezeit nach der Operation:

  • Beim Schlafen eine brustschonende Position einnehmen (Rückenlage)
  • Körperliche Anstrengungen wie Sport / Hausarbeit für mind. 6 Wochen vermeiden
  • Nicht duschen bzw. Wasserkontakt am Oberkörper in der ersten Woche vermeiden

Heilungsprozess einer Brustverkleinerung und Nachbehandlung

Nur wenige Tage nach der Operation führt Dr. Christoph Jethon eine Nachuntersuchung durch, sie dient auch dazu, den Verband zu wechseln. Da Ihre Brust in der Zeit nach dem Eingriff besonders empfindlich ist, erhalten Sie dabei auch einen stützenden Spezial-BH, um die Brust selbst wie auch die Narben und das Gewebe zu schonen.

Nach etwa zwei Wochen wird Dr. Jethon bereits einen Teil der Fäden ziehen, so dass Sie auch wieder gesellschaftsfähig sind; und nach einer weiteren Woche alle restlichen Fäden. Die Narben sind danach noch einige Zeit erkennbar, im Lauf der Zeit bilden sie sich allerdings immer weiter zurück und verblassen dabei. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, sollten Sie etwa sechs Wochen nach der OP keinen Sport treiben und auch nicht schwer heben. Ungefähr nach sechs Monaten werden Sie das endgültige Resultat Ihrer Brustverkleinerung bewundern können.

Checkliste für die Nachbehandlung:

  • Wechseln des Verbands nach wenigen Tagen
  • Spezial-BH tragen
  • 1-tägiger Aufenthalt in der der PraxisClinic Jadore, ggf. auch ambulant
  • Ziehung eines Teils der Fäden nach 2 Wochen
  • Ziehung der restlichen Fäden nach einer weiteren Woche
  • kein Sport und kein schweres Heben für sechs Wochen
  • enganliegende Kleidung vermeiden

Wie hoch sind die Kosten einer Brustverkleinerung?

In der Regel kann man für operative Eingriffe nur ca.-Kosten nennen, da sich der Preis individuell nach Aufwand sowie Dauer des Eingriffs und auch den notwendigen Übernachtungen in der Klinik richtet. Der ungefähre Preis einer Brustverkleinerung in der PraxisClinic Jadore beträgt ca. 7.140 €.

Eine Übersicht unserer Behandlungspreise finden Sie auf unserer Preisliste.

Brustverkleinerung für Männer

Auch die männliche Brust kann von einer Brustvergrößerung (Gynäkomastie) betroffen sein und dadurch weiblich wirken. Sie entsteht durch Ablagerungen von überschüssigem Fett bei Übergewicht und Adipositas. Dr. Christoph Jethon bietet auch die Brustkorrektur mittels Fettabsaugung für Männer an – weitere Informationen finden Sie hier.