Bauch-Beine-Arm

Unser Körper verändert sich im Laufe des Lebens. Auch die Haut verliert ihre jugendliche Spannkraft und Elastizität. Nach und nach zeigen sich immer mehr kleinere und größere Falten im Gesicht. Häufig sehen wir älter aus, als wir uns fühlen.

Mit einer Oberschenkelstraffung wieder Bein zeigen

Kaum etwas stört die Harmonie des weiblichen Körpers so sehr wie formlose, unkonturierte Oberschenkel. Ob Bikini, Mini-Rock oder körperbetontes Abendkleid: Im Bewusstsein einer Frau steht und fällt ihre umwerfende Erscheinung meist mit perfekt modellierten, schlanken Oberschenkeln. Doch leider machen biologische Veränderungen des Körpers häufig einen Strich durch die Rechnung: eine Schwangerschaft, die starke Reduktion des Gewichts durch eine Diät oder der ganz natürliche Alterungsprozess hinterlassen unübersehbar Spuren, die nicht verschwinden wollen und sich auch nur durch weitgeschnittene, aber unproportionierte Kleidung kaschieren lassen: Das unerwünschte Zuviel an Hautgewebe zeigt sich unbarmherzig durch die sogenannten Reiterhosen oder die gefürchtete Cellulite (Orangenhaut), welche den Oberschenkeln ihre straffe Form nehmen und sie schlaff und spannungslos erscheinen lassen.

Eine Fettabsaugung allein ist dann nicht die geeignete Methode, um den Beinen ihre jugendliche Straffheit zurückzugeben. Jedoch können in der PraxisClinic Jadore mit einer operativen Oberschenkelstraffung schlaffe Haut und Gewebe an den Oberschenkeln nachhaltig reduziert werden, sodass Sie sich anschließend wieder selbstbewusst in figurbetonter kurzer Kleidung zeigen und die Blicke Ihrer Bewunderer genießen können.

Die erfahrenen Chirurgenhände von Dr. Christoph Jethon erfüllen Ihren Wunsch, mit schlanken, schön konturierten, straffen Oberschenkeln Ihrem Körper eine attraktive, sportliche Erscheinung zurückzugeben. In Abstimmung mit Ihren persönlichen Vorstellungen entfernt Dr. Jethon durch einen schonenden operativen Eingriff überschüssiges Gewebe und Haut an den Oberschenkeln und modelliert diese neu. Ergänzend kann dabei weiteres Fettgewebe mittels Liposuktion abgesaugt werden. Durch eine wiedergewonnene jugendliche Körpersilhouette wird sicher auch Ihr Selbstbewusstsein neuen Schwung erhalten.

Dr. Jethon in der PraxisClinic Jadore ist Ihr erfahrener Arzt und Partner für die operative Oberschenkelstraffung

Wenn Sie sich Sie sich für die operative Straffung Ihrer Oberschenkel in der PraxisClinic Jadore entscheiden, dann haben Sie mit Dr. Christoph Jethon einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite gefunden. Dr. Jethon begleitet Sie mit seiner großen Erfahrung und seinem Können in allen Phasen der von ihm persönlich durchgeführten Operation, damit Sie Ihr persönliches Wunschziel erreichen: die plastisch-chirurgische Korrektur Ihres Körpers für ein neues, attraktives Erscheinungsbild. Dr. Christoph Jethon stellt dafür seine langjährige Erfahrung als Experte für Dermolipektomie und sein ausgeprägtes ästhetisches Empfinden für ausgeglichene Proportionen in Ihren Dienst – für ein optisches Ergebnis, das Sie begeistern wird.

Die richtige Operationsmethode für eine erfolgreiche Oberschenkelstraffung

Bei jeder von ihm durchgeführten Oberschenkelstraffung stimmt Dr. Christoph Jethon den dafür erforderlichen Eingriff auf die individuelle Anatomie ab; sein Ziel ist dabei immer, ein in sich stimmiges Erscheinungsbild zu schaffen, das mit dem ganzen Körper harmoniert.

Dabei hält Dr. Christoph Jethon sowohl die erforderliche Anzahl und Länge der Schnitte so gering wie möglich. Bei der Straffung der Oberschenkel an der Innenseite verlaufen diese fast unsichtbar in der Leiste nach hinten in die Gesäßfalte, gegebenenfalls auch an der Innenseite des Oberschenkels in Richtung Knie.

In einzelnen Fällen führt Dr. Jethon bei der Oberschenkelstraffung eine ergänzende Fettabsaugung durch, um die Form Ihrer Oberschenkel in absolute Bestform zu bringen. Das finale, deutlich sichtbare Resultat der erfolgreichen Oberschenkelstraffung durch Dr. Jethon ist eine markante Neumodellierung Ihrer Körpersilhouette, die bald auch die bewundernden Blicke Ihrer Mitmenschen auf sich ziehen wird. Nach Entfernen des Verbands wenige Wochen nach der OP können Sie schon das Ergebnis genießen, denn die neue Kontur der Oberschenkel ist dann bereits gut erkennbar.

Risiken und sichtbare Folgen einer Oberschenkelstraffung

Für die Durchführung der operativen Oberschenkelstraffung sind mehrere Schnitte erforderlich, sodass nach dem Nachlassen der Betäubung an diesen Stellen Schmerzen auftreten können. Ebenso können dort Blutergüsse und Schwellungen entstehen, diese stellen aber kein ernstes Problem oder Risiko dar und klingen nach wenigen Tagen wieder ab. Auch können sich dort Spannungs- oder Taubheitsgefühle einstellen, welche ebenfalls normale und vorübergehende Folgeerscheinungen der operativen Oberschenkelstraffung sind.

Die durch die OP entstandenen Narben sind in den ersten Wochen sowie auch nach dem Ziehen der Fäden noch spür- und sichtbar, im Lauf der der Zeit nimmt ihre Empfindlichkeit weiter ab, sie bilden sich immer weiter zurück und sind schließlich optisch kaum noch sichtbar. Dr. Christoph Jethon legt daher bereits beim Setzen der zur Oberschenkelstraffung erforderlichen Schnitte großen Wert auf den später möglichst unauffälligen Narbenverlauf; dies erreicht er mit kurzen Schnitten, soweit dies je nach Größe des zu entfernenden Hautüberschusses realisierbar ist. Zudem reduziert die spezielle Technik, die Dr. Jethon beim Vernähen anwendet, die Narbengröße und -sichtbarkeit auf ein Minimum.

Ihr gemeinsamer Weg mit Dr. Christoph Jethon zu jugendlich straffen Oberschenkeln

Den Weg zum Erreichen Ihres Wunsches nach straffen, schlanken Oberschenkeln gehen Sie gemeinsam mit Dr. Christoph Jethon; alle einzelnen Schritte machen zusammen den letztendlichen Erfolg einer operativen Oberschenkelstraffung in der PraxisClinic Jadore aus.

Ihr persönliches Vorgespräch mit Dr. Christoph Jethon über Ihre bevorstehende Oberschenkelstraffung

Wenn Sie eine operative Straffung Ihrer Oberschenkel in der PraxisClinic Jadore planen, dann führt Dr. Christoph Jethon zuerst mit Ihnen ein ausführliches Gespräch, während dem er sich Zeit für Sie nimmt, um Ihre persönlichen Wünsche in Bezug auf Ihr ideales Aussehen kennenzulernen. Dabei klärt er Sie darüber auf, wie diese durch eine Oberschenkelstraffung und ggf. weitere Maßnahmen verwirklicht werden können. Während des Beratungsgesprächs erklärt Dr. Jethon Ihnen auch den Weg, wie das gemeinsam mit Ihnen vereinbarte Ergebnis der dazu notwendigen OP erreicht werden kann, sowie auch, welche Kosten dabei entstehen. Um alle gesundheitlichen Risiken weitestgehend auszuschließen, kommen auch mögliche Allergien gegenüber Medikamenten oder Pflegesubstanzen sowie auch die Anästhesie zur Sprache. Eine ergänzende Anamnese klärt diese ggf. ab, falls Ihre medizinischen Vorgeschichte das nahelegt. Abschließend informiert Sie Dr. Christoph Jethon auch darüber, was Sie selbst bereits vor der OP tun können, um sich optimal auf den geplanten Eingriff vorzubereiten.

So bereiten Sie sich am besten auf eine operative Oberschenkelstraffung vor

Die bei der OP entstehenden Schnitte benötigen immer eine gewissen Zeit, um zu heilen. Diesen Heilungsprozess können Sie selbst auch aktiv unterstützen, indem Sie bereits etwa 2 Wochen vor dem geplanten OP-Termin die nachfolgenden Hinweise bestmöglich beachten:

Ernährung und Gewichtsabnahme

Auch die Oberschenkel des Menschen besitzen eine Schicht aus Fettgewebe. Dessen Zusammensetzung ist zwar genetisch bedingt, sie hängt jedoch auch von Ihren Ernährungsgewohnheiten ab. Falls Sie daher zum Zeitpunkt Ihrer Oberschenkelstraffung eine Diät machen möchten, um Ihr Körpergewicht zu reduzieren, sollten Sie diese am besten vorher abschließen, nur so kann Dr. Christoph Jethon den genauen Umfang der Dermolipektomie und damit auch das Ergebnis Ihrer Oberschenkelstraffung vorausplanen.

Einnahme von Medikamenten

Etwa ab zwei Wochen vor Ihrer geplanten Oberschenkelstraffung sollten Sie die Einnahme von allen Medikamenten, welche die Blutungsneigung erhöhen, absetzen – dazu gehören Aspirin und alle Produkte, die Acetylsalicylsäure enthalten, sowie auch Schlafmittel. Eine Ausnahme stellen natürlich die von Ihrem Arzt verschriebenen, gesundheitlich notwendigen Medikamente dar; bitte informieren Sie Dr. Jeton während des vorbereitenden Gesprächs darüber.

Tabak und Alkohol

Regelmäßiges Rauchen erhöht das Risiko von Durchblutungsstörungen, zudem beeinträchtigt es auch die Wundheilung, die gerade nach einer Operation wichtig ist. Auch der regelmäßige Konsum von Alkohol wirkt sich dabei negativ aus. Dr. Christoph Jethon rät aus diesen Gründen, spätestens 2 Wochen vor der Operation beides ganz aufzugeben oder deutlich zu reduzieren.

Checkliste für die Vorbereitung zur Oberschenkelstraffung:

  • Diät zur Gewichtsreduzierung vor dem Eingriff abschließen
  • Verzicht auf alle Medikamente mit blutverdünnender Wirkung bzw. auf Schlafmittel
  • Keinerlei Tabak- und Alkoholkonsum etwa 2 Wochen vor dem OP-Termin

Wie verläuft die Operation bei einer Oberschenkelstraffung?

Vor dem Eingriff zeichnet Dr. Christoph Jethon den genauen Verlauf der Schnittlinien in der Leiste bzw. an der Innenseite Ihrer Oberschenkel an; dabei stehen Sie, sodass er die erforderliche Position und Länge am besten planen kann.

Danach erhalten Sie eine Analgosedierung, so dass Sie sich während der OP in einem Dämmerschlaf befinden. Je nach Umfang der vorab mit Ihnen abgesprochenen Maßnahmen, die gegebenenfalls auch eine Fettabsaugung (Liposuktion) in diesem Bereich miteinschließen, dauert der Eingriff zwischen 2 und 4 Stunden.

Dr. Christoph Jethon nimmt die Oberschenkelstraffung bei Ihnen persönlich vor, durch seine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Dermolipektomie setzt er die dabei notwendigen Schnitte nur so kurz und so unauffällig wie möglich. Anschließend entfernt er darüber das überschüssige Fettgewebe inklusive der störenden Hautpartien. Die ausgeführten Schnitte vernäht Dr. Jethon dann so, dass die Operationsnarben nach dem vollständig abgeschlossenen Heilungsprozess so unauffällig wie möglich sind.

Dazu erhalten Sie einen Kompressionsverband, der die Muskulatur der Oberschenkel in den folgenden Wochen entlasten soll und dadurch auch die Narbenbildung optimal unterstützt. Bei der Operation zur Oberschenkelstraffung empfiehlt Dr. Christoph Jethon zur Schonung einen 1 – 2-tägigen Aufenthalt in der PraxisClinic Jadore.

Checkliste für die OP zur Oberschenkelstraffung

  • Vollnarkose
  • Dauer der OP: zwischen 2 – 4 Stunden
  • 1 – 2-tägiger Klinikaufenthalt in der PraxisClinic Jadore empfohlen

Was sollte ich in den Tagen nach der Operation beachten?

Um die Wundheilung und die Narbenbildung nicht zu beeinträchtigen, sollten Sie in den folgenden Tagen alle Bewegungen vermeiden, welche die Muskulatur der Oberschenkel und damit auch die Haut anspannen. Beim Schlafen vermeiden Sie am besten Positionen, durch welche die Wundpartien besonders belastet werden könnten. Am besten ist eine Rückenlage, bei der die Oberschenkel am meisten geschont werden.

In den folgenden 6 Wochen sollten Sie auf jegliche sportliche Aktivitäten unbedingt verzichten, dazu gehören auch Laufen, Joggen sowie alle körperliche Bewegungen, bei denen Sie die Beine beugen müssen.

Auch von Saunabesuchen ist während dieser Zeit abzuraten, damit der Heilungsprozess der Narben und des Gewebes nicht beeinträchtigt wird. Im Idealfall sollten Sie in den kommenden 1 - 2 Wochen auch nicht zur Arbeit gehen, um alle Beinbewegungen zu reduzieren.

Checkliste für die Wochen direkt nach der OP:

  • Sport, längeres Gehen und extreme Bewegungen der Beine wie Beugen für ca. 6 Wochen vermeiden
  • Kein Duschen bzw. Saunabesuche in den folgenden 1 – 2 Wochen
  • 1 – 2 Wochen von allen beruflichen Tätigkeiten pausieren

Heilungsprozess der Oberschenkelstraffung und postoperative Behandlung

Einige Tage nach dem Eingriff werden im Rahmen der Nachuntersuchung die Verbände gewechselt. Auch erhalten Sie bereits unmittelbar nach der Operation einen Kompressionsverband, der die Muskulatur der Oberschenkel nicht nur stützt und entlastet, sondern auch formt. Auch Blutergüsse, Schmerzen und Schwellungen werden dadurch weitgehend verhindert.

2 – 3 Wochen nach der OP zieht Dr. Christoph Jethon die Fäden. Im Anschluss daran sollten Sie auch weiterhin alle körperliche Anstrengungen und Belastungen der Oberschenkelmuskulatur vermeiden, damit die Narben nicht aufreißen und ihre Form ändern. Sie bilden sich in der Folgezeit dann immer weiter zurück und verblassen dabei. Bald danach können Sie die neue, straffe Kontur Ihrer Oberschenkel im Spiegel bewundern und diese auch wieder in kurzer Kleidung zeigen.

Checkliste für die Nachbehandlung:

  • Für 4 – 6 Wochen Kompressionsverband zur Stützung der Oberschenkel tragen
  • Entfernen der Fäden nach 2 – 3 Wochen
  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Für 6 Wochen kein Sport und kein schweres Heben

Ergänzende Liposuktion an Oberarmen, Bauchdecke und Brust

In einigen Fällen kann das Ergebnis der Oberschenkelstraffung durch eine Liposuktion an den Oberarmen, Oberarmstraffung sowie durch eine Bauchdeckenstraffung und Bruststraffung ergänzt werden – denn nach einer Gewichtsabnahme sollten auch diese Bereiche des Körpers korrigiert werden.

Wie hoch sind die Kosten einer Oberschenkelstraffung?

In der Regel kann man für operative Eingriffe nur ca.-Kosten nennen, da sich der Preis individuell nach Aufwand sowie Dauer des Eingriffs und auch den notwendigen Übernachtungen in der Klinik richtet. Der ungefähre Preis einer Oberschenkelstraffung in der PraxisClinic Jadore beträgt ca. 5.500 €.

Eine Übersicht unserer Behandlungspreise finden Sie auf unserer Preisliste.