Direktkontakt




 Rückruf erwünscht
 Beratungsgespräch erwünscht

Spamschutz:
captcha

Needling/DermaPen

Microneedling zur Selbsterneuerung der Haut

Unsere Haut ist tagtäglich unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt. Stress, UV-Strahlung und der natürliche Alterungsprozess sind nur einige Faktoren die der Hautsubstanz und dem Hautbild schaden.


Durch das medical needling ist es möglich durch Mikrostiche in der Haut die körpereigene Kollagensynthese zu stimulieren und ein deutlich besseres Hautbild zu erreichen. Die Durchblutung der Haut wird erheblich gesteigert, was zu einer besseren Versorgung mit Nährstoffen und zu einem besseren Hautbild führt. Die Haut wird dicker, die Porengröße reduziert sich, die Haut wirkt jünger.
Dementsprechend kann das medical needeling bei Alterungserscheinungen der Haut wie Falten, Streifen, Dehnungsstreifen nach Gewichtsschwankungen, Unebenheiten sowie bei Narben ( Aknenarben, Operationsnarben, Verbrennungen, Verletzungen) und bei Pigmentstörungen eingesetzt werden.

Bis vor Kurzem wurde die Needling-Behandlung mit Dermarollern durchgeführt. Die Einführung von DermaPen hat das Verfahren jedoch perfektioniert und revolutioniert. Der Nachfolger des Dermarollers bietet eine moderne Technik zur fraktionierten CIT (Kollageninduktionstherapie) im Rahmen der ästhetischen Behandlung von Falten, Dehnungsstreifen (Schwangerschaftsstreifen/ Striae distensae), Akne- und anderen Narben. Das Ziel ist hierbei die Hautstraffung, Abschwächung und Repigmentierung von Narben, Einbringung von PRP-Faktoren, Vitaminen und Hyaluronsäure.
Die DermaPen Behandlung ist die ideale Maßnahme für Gesicht, Hals, Dekolleté und Hände bei:

  • sonnengeschädigter Haut
  • Falten
  • Aknenarben
  • Narben
  • Hyperpigmentierung
  • Auch Schwangerschaftsstreifen oder Dehnungsstreifen können behandelt werden.

Weitere Vorteile von DermaPen:

  • keine Schwellungen
  • lediglich Rötungen
  • so gut wie keine Infektion (Einwegnadeln)
  • sanfte schmerzarme Anwendung
  • einfache Handhabung
  • kurze Behandlungszeiten
  • verringert die Porengröße
  • strafft die Epidermis
  • glättet Oberlippenfältchen
  • glättet Augenfältchen

Der Effekt der Dermapen-Behandlung ist mit der einer Fraxelbehandlung vergleichbar. Die Ausfallzeit/Erholungszeit ist jedoch deutlich geringeren, weil der thermische Schaden entfällt. Die verursachten „Mikro-Kanälchen“ stimulieren die Neuproduktion von Kollagen und Elastin, gleichzeitig wird die Aussproßung neuer (kleiner Blutgefäße angeregt. Narbengewebe (z.B. Stretch Marks) kann außerdem durch Repigmentierung wieder die Farbe des umgebenden Gewebes annehmen. Eingesunkenes (sog. atrophisches) Narbengewebe kann sich mit neuem Bindegewebe füllen und sich so wieder mehr dem normalen Hautniveau angleichen.

Vor der Therapie mit dem DermaPen® ist eine intensive Feuchtigkeitsbehandlung mit Vitaminen sehr wirkungsvoll, da so die Regenerationsfähigkeit der Haut deutlich verbessert ird. Nach einer Dermapen-Behandlung ist nur mit einer leichten Rötung für 36-48h zu rechnen, eine Sonnenexposition sollte bis zu 6 Wochen vermieden werden.
Je nach Behandlungsindikation sind 2-3 Behandlungen nötig. Wird das Gerät zur Hautverjüngung eingesetzt, so empfiehlt sich eine jährliche Wiederholung der Behandlung. In der Regel wird das Micro-Needling mit der PRP-Behandlung kombiniert.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder nutzen Sie die kostenfreie Online-Beratung.

Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Schönheitschirurgie) in Darmstadt

Praxis Dr. med. Christoph Jethon | Dieburger Straße 30 | 64287 Darmstadt | Routenplaner

  • dgp
  • ipras
  • isaps